News  2014 01-06

03. März 2014

Nach dem Startschuss ist vor dem Startschuss …

 

Am Wochenende habe ich meinen letzten Hallenstart über die 60m Hürden im Rahmen des U-20 Länderkampfes gegen Frankreich und Italien absolviert. Wie im letzten Jahr konnte das DLV-Team den Sieg davon tragen.

Nach mäßigem 1. Lauf konnte ich mich im 2. Lauf noch auf 8,01 sec. steigern und 2 Punkte ;-) zum Sieg beitragen. Der Europarekordhalter Wilhelm Belocian (Frankreich) lief mit Weltjahresbestzeit in 7,63 sec. zum Sieg. Wichtig war für mich, als jüngster Teilnehmer Erfahrungen im internationalen Umfeld zu sammeln.

Im Laufe der Hallensaison habe ich 7 Wettkämpfe bestritten und habe dabei Im Sprint! 820 m über die Hürden und 1540 m flach zurückgelegt. Ein Mehrfaches kam noch im Training dazu.

 

Jetzt steht für mich die Vorbereitung auf den Sommer im Vordergrund. Gestern habe ich bereits damit begonnen und in 2 Wochen folgt dann noch ein DLV-Lehrgang in Berlin.

Mein großes Ziel ist jetzt die Teilnahme über 110m Hürden in Baku Ende Mai und ein Platz unter den ersten zwei. Darauf werde ich mich jetzt zusammen mit meinem Trainer Peter Malinowski vorbereiten.

 

Bis dann

Henrik

 

 

 


24. Februar 2014

Henrik Hannemann für Baku nominiert

 

Von den 20 Nachwuchsathleten, die vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) für die Kontinentalausscheidung der Olympischen Jugendspiele in Nanjing (China) berufen wurden, bin ich als einer von drei männlichen Teilnehmern aus Deutschland dabei.

Die Teilnahme an den Ausscheidungen in Baku (Aserbaidschan) vom 30. Mai bis 1. Juni ist allerdings erst die zweite Hürde auf dem Weg nach China. Denn ganz unkompliziert ist auch das weitere Prozedere nicht. Pro Disziplin gibt es nämlich eine unterschiedliche Zahl an Startplätzen, die für Athleten aus Europa zur Verfügung stehen. Über 110 m Hürden der männlichen U18-Jugend sind es nur zwei.

Basis für die Zahl der „Quotenplätze“ in China waren die Ergebnisse der vorjährigen U18-Weltmeisterschaften. Zudem darf jede Nation pro Disziplin nur einen Teilnehmer bzw. eine Teilnehmerin nominieren. „Wir haben einen hohen Maßstab an die Qualifikation gelegt und fahren mit einem entsprechend starken Team“, sagt Jörg Peter, DLV-Bundestrainer Nachwuchs. Nominiert für Baku wurde deshalb direkt nach der Hallensaison, weil es trainingsmethodisch keinen Sinn gemacht hätte, im Frühjahr einen Ausscheidungswettkampf anzusetzen. Des Weiteren hätte es aufgrund der zeitlichen Nähe Probleme mit den Melderichtlinien und Visaanträgen gegeben. Nominiert hat der DLV sein 20-köpfiges Team für Baku aufgrund der vorjährigen „Normwerte“ für die Teilnahme an der U18-WM.

 

Die Nominierung für die zweiten Olympischen Jugendspiele in Nanjing (16. bis 28. August) nimmt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) vor.

 


15. Februar 2014

Deutsche Hallenvizemeister U20 60m Hürden in 7,88 sec.

Foto: Kai Peters
Foto: Kai Peters

In einem packenden Rennen über die 60m Hürden konnte ich mir mit einer hundertstel  Sekunde Vorsprung die Silbermedaille in Sindelfingen sichern. Und das als U18 Athlet in der U 20 Altersklasse. Platz 1 und 3 gingen an meine Nationalmannschaftskollegen Florian Lickteig  (SV Dudenhofen) in 7,81 sec. und Marcel Jastrzemski  (SCC Berlin) in 7,89 sec. Gleichzeitig bedeutet die Zeit die Einstellung des U 20 Landesrekordes  in Schleswig – Holstein. Ich bin super zufrieden mit dem Ergebnis und darf jetzt beim Länderkampf Deutschland/ Frankreich/ Italien am 1. März in Halle starten.

 

Vielen Dank an alle die mitgefiebert haben.

 

Henrik


2. Februar 2014

Foto: Olaf Wegerich
Foto: Olaf Wegerich

Erfolgreicher Auftritt bei den Norddeutschen Hallenmeisterschaften

Heute klappte der Umstieg auf die 99 cm hohen U20 Hürden schon ganz gut. Mit einer Zeit von 7,95 sec. konnte ich das Finale über 60 m Hürden für mich entscheiden und damit meinen ersten Norddeutschen Meistertitel in der Jugendklasse feiern. Die neue Bestzeit bedeutet gleichzeitig Platz 2 in der deutschen Hallenbestenliste U20. Sowohl mein Heimtrainer Peter Malinowski als auch der anwesende Bundestrainer Peter Schörling zeigten sich sehr zufrieden mit meiner Leistung.

 

 

Zu meiner „zweiten“ Leidenschaft sind inzwischen die 200m geworden. Hier kann ich meine Schnelligkeitsausdauer verbessern und schaffe damit eine ideale Voraussetzung für die 110m Hürden Strecke in der Freiluftsaison. Im Vorlauf erzielte ich mit  einer Zeit von 22,12 sec. einen neuen Landesrekord in der Altersklasse U18. Im Endlauf musste ich mich dann mit 22,15 sec. dem formstarken Eliab Boll von der TH Eilbeck (Platz 1 in 21,81 sec.) und dem letztjährigen deutschen Hallenmeister über diese Strecke Till Helbig von der LG Wilhelmshaven (Platz 2 in 21,92 sec.) geschlagen geben.

Mein Wettkampftag wurde heute vom Fernsehteam des Schleswig-Holstein Magazins begleitet. Herausgekommen ist ein 3-Minuten Beitrag der heute um 19:30 gesendet wurde.

Als die Hallensaison abschließender Wettkampf stehen jetzt in zwei Wochen die Deutschen U20 Hallenmeisterschaften in Sindelfingen an. Hier werde ich mich auf die 60m Hürden Strecke konzentrieren und versuchen, möglichst gut abzuschneiden.

 

 

Bis dahin  Henrik


25./26. Januar 2014

Mit optimaler Kurvenlage zur neuen Bestleistung

Foto: Olaf Wegerich
Foto: Olaf Wegerich

Dieses Wochenende stand unter dem Motto: Titelverteidigung über 60m, 60m Hürden und 200m. Alle drei Titel aus dem Vorjahr konnte ich erfolgreich verteidigen.

Über die Hürden lief es diesmal nicht optimal, dafür gelang mir in 22,28 sec über 200 m die Einstellung des Hallenlandes- rekordes und gleichzeitig der Sprung auf Platz 1 der deutschen Hallenbestenliste in der Altersklasse U 18. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, ist es in der Halle besonders wichtig die engen Kurven möglichst optimal zu laufen.

Also dieser Monat ist aus meiner Sicht sehr gut gelaufen: 1 x Deutsche Hallenbestleistung über 60m Hürden, 3 Landesrekorde (50m Hürden, 60m Hürden und 200m) und 2 x Platz 1 in der deutsche Hallenbestenliste U 18 (60m Hürden und 200m).

 

Am nächsten Wochenende geht es wieder nach Hamburg zu den Norddeutschen Meisterschaften. Hier werde ich über die U 20 Hürden und über 200m an den Start gehen.

 

Bis dann

 

Henrik


19. Januar 2014

Foto: Olaf Wegerich
Foto: Olaf Wegerich

Heute hieß es kämpfen…

An diesem Wochenende standen die 99 cm hohen Hürden und die 200m in der U 20 auf dem Programm. Zweimal zwei Läufe am Sonntag. Die Um- stellung auf die 99 cm hohen Hürden klappte schon ganz gut, im ersten Lauf kamen auf Anhieb 8,11 sec. dabei heraus. Im zweiten Lauf fielen leider die ersten drei Hürden und die Uhr blieb bei 8,15 sec. stehen. Fünfzehn Minuten danach hieß es dann, ab auf die 200m Bahn und mit neuer Bestzeit von 22,39 sec. ins Ziel laufen. Im Finale dann, noch einmal kämpfen und den zweiten Titel mit 22,46 sec. erlaufen.

Am nächsten Wochenende stehen dann 60m, 200m und die 60m Hürden in der U 18 auf dem Programm.

 

Bis dann Henrik


12. Januar 2014

Henrik Hannemann ist gut in Form (Foto: Möldner)
Henrik Hannemann ist gut in Form (Foto: Möldner)

12.01.2014 | Aktuell | pm/alex - www.leichtathletik.de

 

Henrik Hannemann stellt U18-Bestleistung ein

Das war ein starker Lauf: Henrik Hannemann (LG Neumünster) startet am Samstag beim Neujahrssportfest des SV Werder Bremen mit 7,83 Sekunden über 60 Meter Hürden in die Saison. Damit stellte der 16-Jährige die bisherige Deutsche U18-Bestleistung über diese Strecke ein. 

 

Willi Mathiszik war im Jahr 2001 in Neubrandenburg exakt genauso schnell über 60 Meter Hürden gewesen. Hannemann verbesserte mit 7,83 Sekunden seine eigene Bestleistung deutlich, stand diese doch aus dem Vorjahr bei 8,08 Sekunden. Im Vorlauf hatte er am Samstag seine gute Form schon bewiesen, da blieb die Uhr bei 7,85 Sekunden stehen. 

Für das beste Werder Resultat sorgte Fabian Netzlaff. Der Sprinter, der in der vergangenen Saison lange mit den Folgen einer Verletzung zu kämpfen hatte, meldete sich eindrucksvoll zurück und gewann den Sprintwettbewerb über 60 Meter der U20 mit der besten Sprintzeit der gesamten Veranstaltung in 6,99 Sekunden. Den Hochsprung in der Klasse U18 gewann Kerstin Geisweller (SV Werder Bremen). Mit übersprungenen 1,75 Metern ließ sie die Konkurrenz deutlich hinter sich.


11. Januar 2014

Einstellung der deutschen Hallenbestleistung U18 60m Hürden

Einstellung des Hallenbestleistung U 18 60 m Hürden
Einstellung des Hallenbestleistung U 18 60 m Hürden

Anfang der Woche kreiste noch ein Ufo über dem Weserstadion in Bremen, heute habe ich zugeschlagen! Nachdem ich bereits im Vorlauf mit 7,85 sec. den Landesrekord über 60m Hürden verbessert habe, war die deutsche Hallenbestleistung (Willi Mathiszik 7,83 sec., 2001) in greifbarer Nähe. Jetzt galt es, noch einmal, volle Konzentration für den Endlauf. Ich hatte mir vorgenommen, die entscheidenden Hunderstel in der Zielannahme auf den letzten Metern herauszuholen. Als der Startschuss fiel, kam ich gut aus den Blöcken und nahm meinen Rhythmus auf. Nach der fünften Hürde dann nochmal Vollgas. Die Uhr blieb ein 7,83 sec.stehen. Einstellung der deutschen Hallenbestleistung! Nächste Woche geht es weiter in Hamburg, hier starte ich dann bei der U 20 über die 60 m Hürden und die 200 m. Bis dann

 

Euer Henrik


10. Januar 2014

Schneller als der eigene Schatten ...

Heute wurde ich für meine sportlichen Leistungen durch den Bürgermeister der Stadt Neumünster Dr. Tauras geehrt. Neben einer Urkunde erhielt ich ein Bild, welches mich beim Hürdentraining im Sommer zeigt. Der Fotograf Jörg Lühn bemerkte zu dem Bild: Du läufst schneller als dein Schatten.


05. Januar 2014

Erfolgreicher Einstieg in die Hallensaison

Foto: Wolf Rüdiger Boyens
Foto: Wolf Rüdiger Boyens

Aus dem vollen Training heraus habe ich heute in Bad Segeberg einen neuen Landesrekord über 50m Hürden in 6,84 sec. hingelegt. Über 50m bin ich 6,22 sec. gelaufen, so kann es weitergehen ... . Am nächsten Wochenende geht es nach Bremen (60m Hürden und 60m).

 

 

Bitte das Bild anklicken, dann kommt ihr auf die SHLV-Seite!